Bericht in  ZEIT ONLINE vom 20.3.2013 zu der
Lehrkraft für besondere Aufgaben Dipl.-Sportl. Wolfgang Tiedt

Wegen der durch und durch nationalsozialistischen und militaristischen Gesinnung des Gründers und 1. Rektors der Sporthochschule Carl Diem wurden nach der Monitor-Sendung von 1995 und nach dem  Erscheinen der entlarvenden vierbändigen Biographie des Historiker Prof. Dr. Frank Becker 2009-2011 und aufgrund zahlreicher gleichlautender Erkenntnisse namhafter Experten bundesweit die nach Carl Diem benannten Straßen umbenannt.

Mein seit langem, ab 1996 öffentliches Eintreten für die schließlich 2008 erfolgreiche Umbenennung des Carl-Diem-Wegs hatten gegen mich aufgehetzte, mir nicht bekannte Studenten des Ehepaars Tiedt zum Anlass ihrer widerlichen Kampagne missbraucht (siehe meine vom der Sporthochschule genehmigte Veröffentlichung "Rudelmentalität als Substanz von Bewegungskultur - Zur Tanzpädagogik in der Kölner Sportlehrerausbildung. Ein Diskussionsbeitrag zur Qualität der Lehre im Schatten Carl Diems." Münster 1999). Ein mir nicht bekannter Student des Ehepaars Tiedt  musste seine Lügen und Verleumdungen mit einer am 4.2.1998 veröffentlichten Unterlassungserklärung widerrufen. Die Lehrkraft für besondere Aufgaben Wolfgang Tiedt wurde von der Sporthochschule, die gegen die Umbenennung ihrer Hausadresse Carl-Diem-Weg vergebens prozessiert hatte, wurde für seine Verdienste entsprechend belohnt.

  1. Der ohne Berufserfahrung nach 6 Semester Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit einer Lebenszeitstelle als weisungsgebundene Lehrkraft für besondere Aufgaben eingestellte Dipl.-Sportlehrer Wolfgang Tiedt vom ehemaligen Institut für Musik- und Tanzpädagogik an der Deutschen Sporthochschule Köln wurde 2005 zum apl. Prof. ernannt, wofür normalerweise ein 8-semestriges Hochschulstudium mit gutem Abschluss + Promotion mit mindestens "magna cum laude" + Habilitation + eine Wartezeit von 6 Jahren erforderlich sind. Er ist seither promotionsberechtigt. Eine von ihm betreute Doktorandin erhielt die Lebenszeitstelle einer Akademischen Rätin in Mainz. Als apl.-Prof. leitet er einen M.A.-Studiengang.
  2. Zu dem Dipl-Sportlehrer Wolfgang Tiedt wird auf der Homepage der Sporthochschule behauptet, er habe eine "außerordentliche Professur an der Hochschule Mozarteum, Orff-Institut Salzburg". Das dortige Rektorat (heute Universität Salzburg) hat jedoch die schriftliche Auskunft erteilt, dass Herr Tiedt nie zum außerordentlichen Professor ernannt worden ist. Er hat kein Staatsexamen, keine Promotion und schon gar nicht eine Habilitation vorzuweisen.
  3. Auf der Homepage der Sporthochschule Köln wurde er als "Prof. W. Tiedt" ohne die Bezeichnung "apl." vorgestellt. In seinem Lebenslauf heißt es trotz der Entlarvung seiner Lüge durch die Universität Salzburg weiterhin, er habe eine "außerordentliche Professur an der Hochschule Mozarteum, Orff-Institut Salzburg" erhalten. Diese Behauptung ist eindeutig falsch.

Arbeitsgebiete der Lehrkraft für besondere Aufgaben Dipl.-Sportl. Wolfgang Tiedt: Gymnastik und Bewegungstheater

Falschbehauptung und Titelschwindel in der Vita der Lehrkraft für besondere Aufgaben  Dipl.-Sportl. Wolfgang Tiedt: "aol.-Prof."

Sogenannte Bewegungskultur an der Sporthochschule (mit der längst aberkannten Adresse Carl-Diem-Weg) mit verschleiernder Titulierung

plötzlich Master Tanzkultur

Die Lehrkraft für besondere Aufgaben Dipl.-Sportl. Wolfgang Tiedt ist unversehens promotionsberechtigt

Nutznießerin Dipl.-Sportl. Claudia Behrens, jetzt Dr. Claudia Steinberg als Akademische Rätin in Mainz


Erfolgreicher Einsatz des damaligen Leiters für Musik- und Tanzpädagogik zur Umbenennung des Carl-Diem-Wegs, der damaligen Hausadresse der Sporthochschule

Sporthochschule spricht nicht mit einer Stimme.Institutsleiter: Carl-Diem-Weg umbenennen (Kölner Stadtanzeiger vom 8.11.1996)

Weg erhält neuen Namen: Diem die Ehrung aberkannt (Kölner Wochenspiegel 28.12.2005)

Dankmalsturz. Sporthochschule verliert im Namensstreit um Carl Diem (Spiegel online vom 22.08.2007)

Aus Carl-Diem-Weg wird "Am Sportpark Müngersdorf" (Kölner Wochenspiegel 11.10.2006)

Carl Diem. Erfüllungsgehilfe des Regimes? (Kölner Stadtanzeiger 5.8.2009)

Umbenenung des Carl-Diem-Wegs in Münster aufgrund der Expertise des Historikers Prof. Dr. Thamer (Münstersche Zeitung 11.8.2010), auch hier mit meiner öffentlichen Unterstützung


Noch immer und besonders für die Deutsche Sporthochschule Köln gilt:
"Turnen kann man abschaffen. Man sollte Tanzen als Hauptfach einsetzen. Tanzen statt Turnen."
(Hans-Werner Henze)

Die Sporthochschule hat gelernt und Tanzen aufgewertet, aber wie!!!
Das zeigt der Bericht in
 ZEIT ONLINE vom 20.3.2013 zu der
Lehrkraft für besondere Aufgaben Dipl.-Sportl. Wolfgang Tiedt


© em. Univ.-Prof. Dr. Dr. Hörmann
ehem. Leiter des Instituts für  Musik- und Tanzpädagogik und des Bereichs Musik- und Tanztherapie
Deutsche Sporthochschule, 50927 Köln


Kontakt